Manon

Manon von Kenneth MacMillan mit der Musik von Jules Massenet

Das Stück schildert die kraftvolle und obsessive Liebe zwischen Des Grieux und Manon. Manon wird von Monsieur G.M. verführt, der sie dazu verleitet, ihren Liebhaber für ein Leben in Luxus als seine Mätresse zu verlassen. Des Grieux betrügt beim Kartenspiel, wird dabei aber ertappt. Des Grieux und Manon flüchten in Manons Apartment, wo Monsieur G.M. sie findet. Manon wird wegen Prostitution verhaftet. In einem dramatischen letzten Akt in New Orleans (wohin Manon deportiert wurde), rettet Des Grieux Manon, dem Paar gelingt die Flucht. Aber Manon ist nun erschöpft und krank. Sie stirbt in Des Grieuxs Armen.

Das Ballett wurde choreografiert von Kenneth MacMillan, der sich von dem Erfolgsroman des Schriftstellers Abbé Prévost inspirieren ließ. MacMillan fängt perfekt den Konflikt Manons zwischen ihrer Liebe für Des Grieux und ihrem Wunsch nach Luxus ein und nutzt die gesamte Compagnie um ein komplexes Porträt des Pariser Highlifes und des Elends einer Strafkolonie in New Orleans zu erschaffen. Die musikalische Untermalung des Balletts erfolgt mit Musik von Massenet.        Sonntag, 06. Mai, 15:00 Uhr, Dauer: 2 ½  Std. mit zwei Pausen

Trailer


 
 

Alle Daten

  • So, 6. Mai 15:00

Kinokalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
7

Newsletter

Vorverkauf

Für normale Kinovorstellungen gibt es keinen Vorverkauf.

Nur für ganz wenige Events (z. B. Fasching, Konzerte, ...) gibt es einen Vorverkauf und der wird jeweils rechtzeitig angekündigt.

Reservierungen

Wir haben einen großen Kinosaal, der 230 Zuschauer fassen kann. Deshalb sind Reservierungen eigentlich nicht notwendig. Möchten Sie trotzdem reservieren, dann senden Sie bitte ein Email an reservierung@marias-kino.de.

Heute 146 Gestern 332 Woche 878 Monat 8161 Insgesamt 193902