Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck

Verfochten vom jungen Richard Strauss, der das Werk bei der Uraufführung dirigierte, erschien Hänsel und Gretel gerade rechtzeitig für das Weihnachtsfest des Jahres 1893, gespielt zum ersten Mal am 23. Dezember im Hoftheater in Weimar. Diese wundervolle Oper, die von Anfang an einen herausragenden Erfolg hatte, wird oft um den Jahrestag ihrer ersten Aufführung wiederaufgeführt.

Humperdincks und Wettes Hänsel und Gretel ist eine sanftere Version der ursprünglichen Fantasie. Von ihrer Mutter aus dem Haus gejagt, weil sie die Hausarbeit nicht beendet haben, laufen Hänsel und Gretel in den Wald, um Erdbeeren zu pflücken. Dem Schlaf erlegen, entdecken sie, nachdem sie wieder erwacht sind, ein Haus, das aus allerlei Süßigkeiten und Leckereien gebaut ist, das jedoch einen bösen Bewohner verbirgt, eine Hexe, die Kinder in ihr Haus lockt, um aus ihnen Lebkuchen zu backen. Hänsel und Gretel müssen all ihren Verstand nutzen, um der Zauberin zu entkommen und die anderen Kinder aus ihrem Vorratsschrank zu befreien.

Nun ist die Wiener Staatsoper an der Reihe, diese charmante Arbeit zu präsentieren, die es nie versäumt, ein junges wie altes Publikum gleichermaßen zu verzaubern.

Dauer 2 Stunden

 
 

Alle Daten

  • Mi, 26. Dez 15:00

Kinokalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
6
Datum : Donnerstag, 6. Dezember

Newsletter

Vorverkauf

Für normale Kinovorstellungen gibt es keinen Vorverkauf.

Nur für ganz wenige Events (z. B. Fasching, Konzerte, ...) gibt es einen Vorverkauf und der wird jeweils rechtzeitig angekündigt.

Reservierungen

Wir haben einen großen Kinosaal, der 230 Zuschauer fassen kann. Deshalb sind Reservierungen eigentlich nicht notwendig. Möchten Sie trotzdem reservieren, dann senden Sie bitte ein Email an reservierung@marias-kino.de.

Heute 21 Gestern 370 Woche 391 Monat 3616 Insgesamt 200553