Hotel Auschwitz

Martin, karrierebesessener Theaterregisseur, inszeniert „Die Ermittlung“ von Peter Weiss. Er unternimmt mit seinen Darstellern und dem Regieassistenten eine Recherchereise nach Auschwitz. Doch neben dem großen Thema verfolgen alle ihre eigenen, privaten Ziele. Als die polnisch-jüdische Trashikone Goska ins Geschehen einsteigt, eskaliert die Situation. Eine sehr schwarze Komödie.
„Hotel Auschwitz” desavouiert eine Theatergruppe, die im Angesicht des ehemals größten Vernichtungslagers der Welt an sich selbst scheitert. Es ist eine bitterböse Komödie über Karrierestreben, Begehren, Abhängigkeit und das (Un)politische im Privaten. Schonungslos präzise erzählt der Film mit schwarzem Humor und überwältigender Nähe zu den Figuren von Machtmechanismen im Kulturbetrieb und von der Unmöglichkeit, der deutschen Vergangenheit im Holocaust angemessen zu begegnen. Idee, Konzept und Drehbuch stammen von Cornelius Schwalm, der auch als Schauspieler mitwirkt.


Regisseur Cornelius Schwalm und Kameramann Florian Lampersberger sind
am 06. April 2019, 20:00 Uhr zum Filmgespräch zu Gast.

 

Regie
Cornelius Schwalm
Darsteller
Franziska Petri, Cornelius Schwalm, Patrick von Blume, Katharina Bellena
Länge
75 Minuten
Produktion
Deutschland 2018
Trailer


 
 

Alle Daten

  • Sa, 6. Apr 20:00
  • Mo, 8. Apr 20:00
  • Mi, 10. Apr 20:00

Kinokalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1

Vorverkauf / Reservierungen

Für normale Kinovorstellungen bzw. Opernübertragungen gibt es keine Reservierungen und keinen Vorverkauf. Wir haben einen der letzten großen Kinosäle im Chiemgau mit 230 Sitzplätzen (die nicht nummeriert sind). Sie können einfach kommen und finden immer einen Platz.

web01

 

 

 

Nur für ganz wenige Events (z. B. Fasching, Konzerte, ...) gibt es einen Vorverkauf, der dann rechtzeitig angekündigt wird.

Newsletter

Heute 193 Gestern 408 Woche 601 Monat 6075 Insgesamt 311560