Van Gogh – an der Schwelle zur Ewigkeit

 Buchung geschlossen
 
0

Ob Genie oder Wahnsinniger – der niederländische Maler Vincent van Gogh war mehr als nur der Mann, der Sonnenblumen in allen möglichen Variationen in Öl auf Leinwand verewigte. Seine Gemälde sind geprägt von einer Sicht auf gleißendes, mal weiches, mal hartes Licht, auf satte Farben, vom Gelb der Felder, dem Gründer Blätter, dem Blau des Himmels. Im Jahr 1888 ist van Gogh 35 Jahre alt, hat hunderte Gemälde erschaffen – aber Erfolg ist ihm nicht vergönnt. Da zieht er von Paris in das kleine Dorf Arles in Südfrankreich. Hier gewinnen seine Bilder an Farbe und Brillanz. Aber immer wieder wird der Künstler in Spitäler eingewiesen, weil sich sein Gesundheitszustand und vor allem sein Geisteszustand zunehmend verschlechtern. Van Gogh leidet unter starken Depressionen…
Vielleicht ist ein Künstler der Richtige, einen Film über einen Künstler zu drehen. Der Maler und Filmemacher Julian Schnabel versucht in „Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit“ den besonderen Blick zu verstehen, den van Gogh auf die Welt hatte.
Ein außerordentlicher Film über einen außerordentlichen Maler. [cp]

Von
Julian Schnabel
Mit
Willem Dafoe, Mads Mikkelsen, Oscar Isaac, Rupert Friend
Frankreich 2018, 111 Minuten, ab 6 Jahren


 
 

Termine

  • Sa, 11. Mai 20:00
  • So, 12. Mai 20:00
  • Di, 14. Mai 20:00
  • Mi, 15. Mai 20:00