Vorhang auf für Cyrano (OmU)

Humorvolle Liebeserklärung an den Autor Edmond Rostand, der mit „Cyrano de Bergerac“ eines der berühmtesten französischen Theaterstücke aller Zeiten schrieb. Im Jahr 1897 steckt der Pariser Bühnenautor Edmond Rostand (Thomas Solivérès) in einer Sinnkrise: Früher als Genie gepriesen, wird er inzwischen als abgeschmackt verurteilt. Das drückt Rostand nicht nur auf das Gemüt, auch der Geldbeutel leidet unter seiner Schreibblockade. Dann trifft er auf den großen Schauspieler Constant Coquelin (Olivier Gourmet), der unbedingt in Rostands nächstem Stück mitspielen will. Allein: Bis auf den Titel „Cyrano de Bergerac“ steht noch kein einziges Wort.
Während die Premiere des Stückes in der Öffentlichkeit groß angekündigt wird, versucht Rostand hinter den Kulissen verzweifelt, das Stück voranzubringen. Das Leben selbst und die genialen Improvisationen Coquelins bieten ihm das Ausgangsmaterial, um das erfolgreichste französische Theaterstück aller Zeiten zu inszenieren. Das war Rostand natürlich vorher nicht klar. Stattdessen hat er alltäglich mit Scherereien wie defekten Falltüren, ahnungslosen Schauspielern und dem Text, der sich einfach nicht schreiben will, zu kämpfen.

Regie
Alexis Michalik
Länge
113 Minuten
Produktion
Frankreich/Belgien 2018
Trailer


 
 

Alle Daten

  • Do, 16. Mai 20:00

Kinokalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2

Vorverkauf / Reservierungen

Für normale Kinovorstellungen bzw. Opernübertragungen gibt es keine Reservierungen und keinen Vorverkauf. Wir haben einen der letzten großen Kinosäle im Chiemgau mit 230 Sitzplätzen (die nicht nummeriert sind). Sie können einfach kommen und finden immer einen Platz.

web01

 

 

 

Nur für ganz wenige Events (z. B. Fasching, Konzerte, ...) gibt es einen Vorverkauf, der dann rechtzeitig angekündigt wird.

Newsletter

Heute 229 Gestern 260 Woche 1709 Monat 8985 Insgesamt 264658