Liebe Freunde und Besucher von Marias Kino!

Alles belebt sich gerade wieder und auch wir arbeiten auf die Wiederbespielung unseres geliebten Kinos hin. Sie haben sicherlich den Beschluss der bayerischen Staatsregierung verfolgt, nach dem die Kinos ab 15. Juni unter Beachtung der vorgegebenen Hygiene- und Sicherheitsauflagen wieder öffnen dürfen.

Wir werden noch einige Zeit benötigen, zum einen, weil noch einige Details der Vorgaben fehlen, zum anderen, weil wir noch eine Baustelle im Kino abschließen müssen: wir bekommen gerade eine moderne Holzpeletts-Heizung und – in der aktuellen Lage besonders wichtig – eine hochmoderne Lüftungsanlage. Sie wird für eine sehr gute Belüftung des Saales sorgen – ein gutes Gefühl in diesen Zeiten. Für den gesamten Besuchsablauf ergänzen wir aktuell unser hausinternes Hygienekonzept und passen es nochmals den Auflagen an.

Wir knobeln auch noch, wie wir der Auflage nach nummerierter Sitzplatzvergabe gerecht werden können. Freie Sitzplatzwahl ist nämlich nach den derzeitigen Vorgaben bis auf Weiteres nicht möglich. Die Abstandsregelung erlaubt uns die Vergabe von nur 50 Plätzen, was für ein Glück, dass unser Saal so großzügig ist! So werden wir entspannt gemeinsam, aber „auf Lücke“ wieder Kino erleben können.

Wir hoffen, ab Anfang Juli spielbereit zu sein und sichten schon eifrig die Filmstartlisten der Verleiher. Wir brennen natürlich darauf, wieder Filme zeigen zu können und Sie als unsere Gäste zu begrüßen. Ihre Sicherheit und Ihre Gesundheit sind uns ein wichtiges Gut und haben für alle  Ablaufplanungen Priorität.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Bis bald
Ihr Marias Kino Team

Kaviar

Mitten auf der Schwedenbrücke in der Wiener Innenstadt will der größenwahnsinnige russische Oligarch Igor eine Villa bauen. Doch seine Dolmetscherin Nadja, die gebürtige Russin ist und in Wien lebt, und ihre Freundinnen Vera und Teresa haben mit dem Schmiergeld ihre ganz eigenen Pläne. Denn Nadja kennt Igor mittlerweile sehr gut und weiß mehr von seinem Privatleben und den illegalen Geschäften, als ihr lieb ist. So kümmert sie sich um Igors Leben, geht für seine Geliebten einkaufen und kennt mittlerweile alle angesagten Boutiquen in der Innenstadt Wiens. Nun hat sich Igor mit der Villa auf der Schwedenbrücke ein ehrgeiziges Ziel gesetzt und Widerstand ist nicht erwünscht! Es dauert nicht lange und mit dem schmierigen Klaus und dem Anwalt Dr. Ferdinand Braunrichter sind zwei Männer gefunden, die sich nicht zu schade sind, um das unkonventionelle Bauprojekt zu unterstützen, komme was wolle. Oligarchen und korrupte Politiker in Österreich?
Vor wenigen Wochen hätte man Elena Tikhonova rabenschwarze Komödie noch als völlig übertrieben bezeichnet. Nach der Strache-Affäre aber weisen wir augenzwinkernd darauf hin, dass „Kaviar“ keine Doku ist, sondern eine ganz verrückte Nummer mit dem Prädikat: schräg hoch drei!

Regie
Elena Tikhonova
Darsteller
Georg Friedrich, Simon Schwarz, Mikhail Evlanov, Margarita Breitkreiz, Daria Nosik, Sabrina Reiter
Länge
93 Minuten
FSK
ab 12 Jahren
Produktion
Österreich 2018
Trailer


 
 

Alle Daten

  • Sa, 27. Jul 20:00
  • So, 28. Jul 20:00
  • Mo, 29. Jul 20:00
  • Di, 30. Jul 20:00

Kinokalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Newsletter

Heute 254 Gestern 226 Woche 1717 Monat 2482 Insgesamt 427757