Liebe Freunde und Besucher von Marias Kino!

Alles belebt sich gerade wieder und auch wir arbeiten auf die Wiederbespielung unseres geliebten Kinos hin. Sie haben sicherlich den Beschluss der bayerischen Staatsregierung verfolgt, nach dem die Kinos ab 15. Juni unter Beachtung der vorgegebenen Hygiene- und Sicherheitsauflagen wieder öffnen dürfen.

Wir werden noch einige Zeit benötigen, zum einen, weil noch einige Details der Vorgaben fehlen, zum anderen, weil wir noch eine Baustelle im Kino abschließen müssen: wir bekommen gerade eine moderne Holzpeletts-Heizung und – in der aktuellen Lage besonders wichtig – eine hochmoderne Lüftungsanlage. Sie wird für eine sehr gute Belüftung des Saales sorgen – ein gutes Gefühl in diesen Zeiten. Für den gesamten Besuchsablauf ergänzen wir aktuell unser hausinternes Hygienekonzept und passen es nochmals den Auflagen an.

Wir knobeln auch noch, wie wir der Auflage nach nummerierter Sitzplatzvergabe gerecht werden können. Freie Sitzplatzwahl ist nämlich nach den derzeitigen Vorgaben bis auf Weiteres nicht möglich. Die Abstandsregelung erlaubt uns die Vergabe von nur 50 Plätzen, was für ein Glück, dass unser Saal so großzügig ist! So werden wir entspannt gemeinsam, aber „auf Lücke“ wieder Kino erleben können.

Wir hoffen, ab Anfang Juli spielbereit zu sein und sichten schon eifrig die Filmstartlisten der Verleiher. Wir brennen natürlich darauf, wieder Filme zeigen zu können und Sie als unsere Gäste zu begrüßen. Ihre Sicherheit und Ihre Gesundheit sind uns ein wichtiges Gut und haben für alle  Ablaufplanungen Priorität.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Bis bald
Ihr Marias Kino Team

I Masnadieri

Mit der Rückkehr von I Masnadieri konzentriert sich die Scala auf Verdis frühes Repertoire. Ein historischer Moment. Seit 1978 fehlt diese Oper in Mailand. Die neue Produktion hat zwei renommierte Signaturen: den prominenten italienischen Dirigenten Michele Mariotti und den schottischen Regisseur David McVicar, dessen elegante und spektakuläre Inszenierungen als zeitgenössische Klassiker gelten. Sie werden das ehrgeizige und lebendige Libretto auf der Grundlage von Schillers erstem Drama voller romantischer Emotionen, Verkleidungen, Brudermordrevolten und verzweifelter Liebe zum Leben erwecken. I Masnadieri ist in erster Linie ein Titel, der ein Quartett mit großartigen Stimmen erfordert: Lisette Oropesa, eine der gefragtesten Sopranistinnen weltweit und Trägerin des Tucker-Preises 2019, debütiert an der Scala zusammen mit dem Tenor Fabio Sartori, dem Bariton Massimo Cavalletti und dem Bass Michele Pertusi.
Wir freuen uns, Ihnen die Aufzeichnung vom Juli 2019 auf der großen Leinwand und mit gewohnt hervorragendem Ton präsentieren zu können.
Dauer ca. 3 Std. einschließlich Pause

Trailer


 
 

Alle Daten

  • So, 12. Jan 11:30

Kinokalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Newsletter

Heute 241 Gestern 226 Woche 1704 Monat 2469 Insgesamt 427744