Liebe Freunde und Besucher von Marias Kino!

Alles belebt sich gerade wieder und auch wir arbeiten auf die Wiederbespielung unseres geliebten Kinos hin. Sie haben sicherlich den Beschluss der bayerischen Staatsregierung verfolgt, nach dem die Kinos ab 15. Juni unter Beachtung der vorgegebenen Hygiene- und Sicherheitsauflagen wieder öffnen dürfen.

Wir werden noch einige Zeit benötigen, zum einen, weil noch einige Details der Vorgaben fehlen, zum anderen, weil wir noch eine Baustelle im Kino abschließen müssen: wir bekommen gerade eine moderne Holzpeletts-Heizung und – in der aktuellen Lage besonders wichtig – eine hochmoderne Lüftungsanlage. Sie wird für eine sehr gute Belüftung des Saales sorgen – ein gutes Gefühl in diesen Zeiten. Für den gesamten Besuchsablauf ergänzen wir aktuell unser hausinternes Hygienekonzept und passen es nochmals den Auflagen an.

Wir knobeln auch noch, wie wir der Auflage nach nummerierter Sitzplatzvergabe gerecht werden können. Freie Sitzplatzwahl ist nämlich nach den derzeitigen Vorgaben bis auf Weiteres nicht möglich. Die Abstandsregelung erlaubt uns die Vergabe von nur 50 Plätzen, was für ein Glück, dass unser Saal so großzügig ist! So werden wir entspannt gemeinsam, aber „auf Lücke“ wieder Kino erleben können.

Wir hoffen, ab Anfang Juli spielbereit zu sein und sichten schon eifrig die Filmstartlisten der Verleiher. Wir brennen natürlich darauf, wieder Filme zeigen zu können und Sie als unsere Gäste zu begrüßen. Ihre Sicherheit und Ihre Gesundheit sind uns ein wichtiges Gut und haben für alle  Ablaufplanungen Priorität.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Bis bald
Ihr Marias Kino Team

Lindenberg! Mach dein Ding

Die Geschichte eines Jungen aus der westfälischen Provinz, der eigentlich nie eine Chance hatte, und sie doch ergriffen hat, um zur Ikone der deutschen Rockmusik zu werden. Es gibt keinen bekannteren deutschen Star, der heute noch Stadion um Stadion ausverkauft. Der Anfang seines großartigen Weges kommt jetzt mit einem tollen Ensemble milieusicher verfilmt auf die große Kinoleinwand. Von seiner Kindheit im westfälischen Gronau bis zum ersten, alles entscheidenden Bühnenauftritt in Hamburg 1973: sein Start als hochbegabter Jazz-Schlagzeuger und sein abenteuerliches Engagement in einer US-amerikanischen Militärbasis in der libyschen Wüste, über Rückschläge mit seiner ersten LP bis zu seinem Durchbruch mit Songs wie „Mädchen aus Ost-Berlin“ oder „Hoch im Norden“ und „Andrea Doria“.
„Ich hab immer schon gewusst, dass ich die tollen Dinger drehe“ – der Glaube an sich selbst, viel Mut, Talent und Textgefühl und diese unglaublich coole Lässigkeit werden sein Markenzeichen, machen ihn einmalig! Nicht wenige seiner Textzeilen haben uns eine ganze Jugend lang begleitet und wurden unser Clickenvokabular.
Alles klar auf der Andrea Doria? – wir sehen uns im Kino! [cp]

Regie
Hermine Huntgeburth
Darsteller
Jan Bülow, Detlev Buck, Max von der Groeben, Charly Hübner, Julia Jentsch, Ruby O. Fee, Ella Rumpf, Martin Brambach
Länge
135 Minuten
FSK
ab 12 Jahren
Produktion
Deutschland 2019
Trailer


 
 

Alle Daten

  • Do, 30. Jan 20:00
  • Fr, 31. Jan 20:00
  • Sa, 1. Feb 20:00
  • So, 2. Feb 20:00
  • Mo, 3. Feb 20:00
  • Di, 4. Feb 20:00
  • Mi, 5. Feb 20:00

Kinokalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Newsletter

Heute 126 Gestern 100 Woche 126 Monat 891 Insgesamt 426166