• Lassie ...
    Lassie ...

    17.10. + 24.10.

  • Brot
    Brot

    ab 17.10.

  • ab 17.10.
    Persischstunden

    ab !7.10.

  • Die Blechtrommel
    Die Blechtrommel

    am 22.10.

  • TENET
    TENET

    ab 23.10.

  • Über die Unendlichkeit
    Über die Unendlichkeit

    ab 24.10.

  • Giselle
    Giselle

    am 25.10.

  • robots and bots
    robots and bots

    am 29.10.

  • Eine Frau ...
    Eine Frau ...

    ab 30.10.

  • Die fantastische Reise ...
    Die fantastische Reise ...

    am 31.10.

  • Das Avo Pärt Gefühl
    Das Avo Pärt Gefühl

    ab 31.10.

KARTENRESERVIERUNG

Bitte reserervieren Sie direkt auf unserer Webseite bei den Filmbeschreibungen.

Es wird sofort geprüft, ob noch Plätze zur Verfügung stehen und Sie erhalten eine Bestätigung der Reservierung per Email. Auch die Einlassprozedur ist damit für uns und für Sie einfacher.

Es besteht bis auf weiteres Maskenpflicht am Sitzplatz während der Vorstellung.

Anton Bruckner – Das verkannte Genie

 Buchung geschlossen
 
35

Heute wird er als einer der größten und fantasievollsten Komponisten seiner Zeit gefeiert, von seinen Zeitgenossen wurde er noch verachtet: Anton Bruckner ist ein Genie der Töne. Durch Größen wie Kent Nagano, Valery Gergiev und Sir Simon Rattle erwacht Bruckner in dem Dokumentarfilm „Anton Bruckner – Das verkannte Genie“ noch einmal zum Leben und seine Musik erzählt von den Höhen und Tiefen seines Lebens.
Der Regisseur Reiner E. Moritz begibt sich in seiner Dokumentation auf eine filmische Spurensuche und spürt Anton Bruckner an seinen Lebensorten und Wirkstätten nach. Ausgehend von St. Florian, wo Bruckner entscheidende Lebensjahre verbracht hat und wo er in der Stiftsbasilika unter der Orgel begraben liegt, geht es an seinen Geburtsort Ansfelden, danach zu seinen ersten Dienststellen in Windhaag und Kronstorf. Anschließend über Linz, wo er die Liedertafel Frohsinn geleitet hat, die noch heute als Linzer Singakademie existiert, bis hin nach Wien, wo Bruckner einst in der Piaristenkirche an der Orgel improvisierte. Auch seine Zeit in Bayreuth wird thematisiert. [cp]

Regie: Rainer E. Moritz

Länge: 95 Minuten

FSK: ohne Altersbeschränkung

Produktion: Deutschland 2019

Trailer


 
 

Termine

  • So, 11. Okt 20:00
  • Mi, 14. Okt 20:00

Kinokalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
9

Newsletter

Heute 151 Gestern 713 Woche 1597 Monat 12536 Insgesamt 456710