• Lassie ...
    Lassie ...

    17.10. + 24.10.

  • Brot
    Brot

    ab 17.10.

  • ab 17.10.
    Persischstunden

    ab !7.10.

  • Die Blechtrommel
    Die Blechtrommel

    am 22.10.

  • TENET
    TENET

    ab 23.10.

  • Über die Unendlichkeit
    Über die Unendlichkeit

    ab 24.10.

  • Giselle
    Giselle

    am 25.10.

  • robots and bots
    robots and bots

    am 29.10.

  • Eine Frau ...
    Eine Frau ...

    ab 30.10.

  • Die fantastische Reise ...
    Die fantastische Reise ...

    am 31.10.

  • Das Avo Pärt Gefühl
    Das Avo Pärt Gefühl

    ab 31.10.

KARTENRESERVIERUNG

Bitte reserervieren Sie direkt auf unserer Webseite bei den Filmbeschreibungen.

Es wird sofort geprüft, ob noch Plätze zur Verfügung stehen und Sie erhalten eine Bestätigung der Reservierung per Email. Auch die Einlassprozedur ist damit für uns und für Sie einfacher.

Es besteht bis auf weiteres Maskenpflicht am Sitzplatz während der Vorstellung.

Brot

Brot gilt in vielen Ländern als Grundnahrungsmittel und seine Varianten sind mannigfaltig. Doch wer weiß noch was genau im Brot inzwischen drinsteckt. Während in manchen Bäckereien das Brotbacken noch eine Handwerkskunst ist, nimmt es in Konzernen den Platz eines Produkts ein, das industriellen Massenfertigungsprozessen entspringt. Die Liste an Zutaten und teils fragwürdigen Hilfstoffen wächst noch schneller als der Hefeteig. Es stellt sich daher die Frage, was genau wir da heute eigentlich essen und ob wir das so künftig auch so wollen. Die Kluft zwischen Klasse und Masse könnte wohl größer kaum sein. Aus dem einfachen Ur-Nahrungsmittel Brot ist ein Markenprodukt mit immer mehr Sorten und Anbietern geworden. Wir begegnen kleinen Handwerksbäckern wie auch Konzernchefs, die sich beruflich dem täglichen Brot verschrieben haben.
Brot ist für die meisten von uns ein wichtiges Nahrungsmittel, das es Wert ist sich mit der Qualität eingehender zu beschäftigen. Der Film Brot bietet authentische Eindrücke in die heutige Welt des Brotes und eine sehr gute Vorlage für die Auseinandersetzung mit dem Produkt das für den Inbegriff von Lebensmittel als Kulturgut steht. [cp]

Regie: Harald Friedl

Länge: 94 Minuten

FSK: ohne Altersbeschränkung

Produktion: Österreich/Deutschland 2020

Trailer


 
 

Termine

  • Sa, 17. Okt 17:30
  • So, 18. Okt 17:30
  • Sa, 24. Okt 17:30
  • So, 25. Okt 17:30

Kinokalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
9

Newsletter

Heute 172 Gestern 713 Woche 1618 Monat 12557 Insgesamt 456731