Der Rausch

Der-Rausch

Früher war Martin Lehrer aus Leidenschaft – heute sind nicht nur die Schüler von seinem fehlenden Enthusiasmus gelangweilt, auch in Martins Ehe ist die Luft raus. Seinen drei Freunden, die am selben Gymnasium unterrichten, geht es nicht viel besser. Bei einer angeheiterten Geburtstagsrunde diskutieren sie die Theorie eines norwegischen Philosophen: Nach dieser ist ein Mensch nur mit einem erhöhten Alkoholgehalt im Blut zu Bestleistungen fähig. Solch eine gewagte These muss überprüft werden. Die vier beschließen den Selbsttest zu machen und während der Arbeit einen bestimmten Pegel zu halten. Soll nicht sogar Churchill den Zweiten Weltkrieg in einem Alkoholrausch gewonnen haben?
„Die Jagd“- und „Das Fest“-Regisseur Thomas Vinterberg wollte mit seinem neuen Film „Der Rausch“ eine Ode an den Alkohol erzählen. Das Endergebnis ist nun weder ein Lobgesang noch eine Verunglimpfung des Trinkens, sondern eine gleichermaßen komplexe wie faszinierende Studie darüber, wie Alkoholkonsum die Probleme unserer Gesellschaft widerspiegelt. Ausgezeichnet mit 4 Europäischen Filmpreisen und dem Oscar als bester fremdsprachiger Film. [cp]

An haarsträubende Thesen zur Funktion des menschlichen Organismus hat man sich mittlerweile fast gewöhnt. Doch was die vier Freunde mittleren Alters in Thomas Vinterbergs oscarnominiertem Film Der Rausch zusammen aushecken, trifft noch einmal einen besonderen Nerv: Der Mensch werde mit einem zu niedrigen Blutalkoholpegel von 0,05 Prozent geboren, behauptet Nikolaj (Magnus Millang) und zitiert damit den – real existierenden – norwegischen Psychiater und Buchautor Finn Skårderud. ➥ZEIT ONLINE

Von
Thomas Vinterberg
Mit
Mads Mikkelsen, Thomas Bo Larsen, Magnus Millang, Lars Ranthe
Dänemark 2020, 117 Minuten, ab 12 Jahren
Weltkino Filmverleih


Anzahl Plätze
52
Verfügbare Plätze
2
 
 

Termine

  • Fr, 30. Jul 20:00
  • Sa, 31. Jul 20:00
  • So, 1. Aug 20:00
  • Mo, 2. Aug 20:00
  • Di, 3. Aug 20:00
  • Mi, 4. Aug 20:00