Hui Buh und das Hexenschloss

23
hui-bui

14 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer zu sein und damit Julius mächtig auf die Nerven geht, macht dieser eine harte Zeit durch, seit Konstanzia ihn verlassen hat. Da steht plötzlich die kleine Hexe Ophelia vor der Tür und bittet ihren Onkel Hui Buh um Hilfe. Sie erzählt von ihrer Flucht vor der bösen Hexe Erla, die ihre Mutter entführt hat, auf der Suche nach dem Necronomicon, dem mächtigsten Zauberbuch der Welt. Nun ist sie hinter Ophelia her. Hui Buh erkennt eine einzigartige Gelegenheit, endlich gruselig zu werden! Die sagenumwobenen Zaubersprüche des Buches könnten seinen Traum, endlich gruselig zu sein, wahr machen. Doch Ophelia warnt vor der Macht des Necronomicons, das jeden Leser verführen will, per Zauberei Unheil über die Welt zu bringen und drängt darauf, ihre Mutter zu befreien. Gemeinsam mit Ophelia brechen Hui Buh und Julius zu ihrem größten Abenteuer in den Hexenwald auf.
Fortsetzung zu „Hui Buh – Das Schlossgespenst“ von 2006. [cp]

Von
Sebastian Niemann
Mit
Christoph Maria Herbst, Michael Bully Herbig, Rick Kavanian
Deutschland 2022, 89 Minuten, ab 6 Jahren
Anzahl Plätze
200
Verfügbare Plätze
177
 
 

Termine

  • Fr, 2. Dez 15:00