Das Licht, aus dem die Träume sind

das-licht

Der große Saal, die rauschenden Farben, das Rattern des Filmprojektors – die erste Kinoerfahrung ist eine ganz besondere. Auch die Welt von Samay, der mit seiner Familie in einem kleinen Dorf in Indien lebt, wird auf den Kopf gestellt, als er von seinem Vater zum ersten Mal in das örtliche Kino mitgenommen wird. Danach ist er sich sicher: Er möchte Filme machen! Ein glücklicher Zufall lässt ihn auf den Filmvorführer Fazal treffen, der von den Kochkünsten von Samays Mutter begeistert ist und ihn im Austausch gegen den Inhalt seiner Lunchbox kostenlos Filme schauen lässt. Kurzerhand beginnt Samay die Schule zu schwänzen und seine Zeit lieber im Projektionsraum des Kinos zu verbringen. Doch die Idylle droht ein jähes Ende zu finden: Die Ära des Zelluloids neigt sich ihrem Ende zu und dem örtlichen Kino droht die Schließung...
Regisseur Pan Nalin ist ein zärtlicher und bewegender Liebesbrief an die Kraft des Kinos und des Geschichtenerzählens auf der großen Leinwand gelungen. Ein kraftvoller und entzückender Film, der in eine wunderbare Welt aus Licht und Zelluloid entführt und beweist, dass der Traum des Kinos nie zu groß geträumt werden kann. [cp]

Für alle Liebhaber von Marias Kino: Die Filmprojektoren, die ihr im Film seht, stehen auch heute noch betriebsbereit in Marias Kino.

Von
Pan Nalin
Mit
Bhavin Rabari, Bhavesh Shrimali, Rahul Koli, Richa Meena
Indien/Frankreich 2021 , 110 Minuten, ab 12 Jahren


 
 

Termine

  • Fr, 3. Jun 2022 20:00
  • So, 5. Jun 2022 20:00
  • Di, 7. Jun 2022 20:00