Liebe Freunde und Besucher von Marias Kino!

Alles belebt sich gerade wieder und auch wir arbeiten auf die Wiederbespielung unseres geliebten Kinos hin. Sie haben sicherlich den Beschluss der bayerischen Staatsregierung verfolgt, nach dem die Kinos ab 15. Juni unter Beachtung der vorgegebenen Hygiene- und Sicherheitsauflagen wieder öffnen dürfen.

Wir werden noch einige Zeit benötigen, zum einen, weil noch einige Details der Vorgaben fehlen, zum anderen, weil wir noch eine Baustelle im Kino abschließen müssen: wir bekommen gerade eine moderne Holzpeletts-Heizung und – in der aktuellen Lage besonders wichtig – eine hochmoderne Lüftungsanlage. Sie wird für eine sehr gute Belüftung des Saales sorgen – ein gutes Gefühl in diesen Zeiten. Für den gesamten Besuchsablauf ergänzen wir aktuell unser hausinternes Hygienekonzept und passen es nochmals den Auflagen an.

Wir knobeln auch noch, wie wir der Auflage nach nummerierter Sitzplatzvergabe gerecht werden können. Freie Sitzplatzwahl ist nämlich nach den derzeitigen Vorgaben bis auf Weiteres nicht möglich. Die Abstandsregelung erlaubt uns die Vergabe von nur 50 Plätzen, was für ein Glück, dass unser Saal so großzügig ist! So werden wir entspannt gemeinsam, aber „auf Lücke“ wieder Kino erleben können.

Wir hoffen, ab Anfang Juli spielbereit zu sein und sichten schon eifrig die Filmstartlisten der Verleiher. Wir brennen natürlich darauf, wieder Filme zeigen zu können und Sie als unsere Gäste zu begrüßen. Ihre Sicherheit und Ihre Gesundheit sind uns ein wichtiges Gut und haben für alle  Ablaufplanungen Priorität.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Bis bald
Ihr Marias Kino Team

Der Klavierspieler vom Gare du Nord

Das Kostbarste in seinem Leben ist sein Talent. Sind seine Hände. Ist die Musik. Klavier zu spielen ist für den aus schwierigen sozialen Verhältnissen stammenden 20jährigen Mathieu eigentlich lebensnotwendig. Dennoch tritt er sein Talent mit Füßen. Bricht stattdessen mit seinen Freunden in eine Villa ein. Landet prompt vor Gericht und wird zu Sozialstunden verdonnert. Glücklicherweise muss er die in einem Musikkonservatorium ableisten. Dessen Leiter erkennt Mathieus Ausnahmetalent und meldet ihn beim internationalen Klavierwettbewerb an. Aber Mathieu braucht lange Zeit, um seine Chance zu be- und ergreifen.
Ein herausragendes Hauptdarstellertrio gibt dem Film seine Größe: Lambert Wilson steht als Leiter des Konservatoriums selbst an einem privaten wie beruflichen Scheideweg, Kristin Scott Thomas verschmilzt mit der Rolle der elitären Klavierlehrerin geradezu. Neben ihnen agiert der 1998 geborene Jules Benchetrit, Sohn der 2003 auf tragische Weise ums Leben gekommenen Marie Trintignant und des Schauspielers und Schriftstellers Samuel Benchetrit. Ebenso hebt die besondere Sorgfalt, mit der die Filmmusik in Szene gesetzt wird, den „Klavierspieler vom Gare du Nord“ über die Masse der Musikfilme und Sozialdramen hinaus. [cp]

Regie
Ludovic Bernard
Darsteller
Jules Benchetrit, Lambert Wilson, Kristin Scott Thomas, Karidja Touré
Länge
106 Minuten
Produktion
Frankreich 2019
Trailer


 
 

Alle Daten

  • Fr, 12. Jul 20:00
  • So, 14. Jul 20:00
  • Di, 16. Jul 20:00
  • Mi, 17. Jul 20:00

Kinokalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
6

Newsletter

Heute 27 Gestern 175 Woche 1264 Monat 2029 Insgesamt 427304